Der Pumpversuch

Kontakt: +43 4212 / 71 887

Einbau der Unterwasserpumpe

Ist das Brunnen bohren abgeschlossen wird eine Unterwasserpumpe mit der jeweils benötigten Leistung - Fördermenge - wird mit einem Unterwasserkabel, Seil und einem PE Schlauch verbunden.

Diese wird in dem Brunnen auf der dafür vorgesehenen Höhe eingebracht.

Vor Beginn wird der Ruhewasserspiegel - mit einem Lichtlot - im Brunnen gemessen und mit Datum und Uhrzeit dokumentiert.

Brunnenentsandung

Die Pumpe wird mit der jeweils entsprechenden Menge in Betrieb genommen und das Wasser wird in einem Vorfluter (Bach, Wiese etc) abgeleitet bis das Wasser sandfrei ist.

Klarpumpen und Entsandung

Ist das Wasser klar so wird die Pumpe in das Sumpfrohr gesetzt und dieses wird gereinigt.

Pumpversuch

Die Pumpe wird nach dem Klarpumpen und Entsanden außer Betrieb genommen bis der Ruhewasserspiegel wieder erreicht wurde.

Am Beginn des Versuches ist der Wasserspiegel beim Brunnen bauen in kürzeren Zeitabständen zu Messen, da dieser meist schneller absinkt.

Die Messungen des Wasserspiegel erfolgen bis zum erreichen eines Stationären Zustandes, dh. der Wasserspiegel bleibt über eine längere Zeit konstant.

Es können mehrere Pumpstufen gefahren werden.

Nach dem Ausschalten der Pumpe wird die Zeit des Anstieges der Wassersäule im Brunnen gemessen bis zum Erreichen des Ruhewasserspiegels.


----------------------------------------------------

Lesen Sie mehr über unsere Wasserfundgarantie.

Lesen Sie mehr über das Bohrverfahren.
Lesen Sie mehr über den Brunnenausbau.

Hier finden Sie ein Bohrprofil eines Trinkwasserbrunnen.

Lesen Sie mehr über die Genehmigung des eigenen Brunnen.

Pumpversuch - 1Pumpversuch - 2Pumpversuch - 3Pumpversuch - 4


Autor: Dietmar Stuck - Google+